So fing alles an!

Am 23. Juni 1949 wurde von einigen tennisbegeisterten Sonthofener Bürgern eine Tennisabteilung im TSV Sonthofen gegründet.

Die Stadt Sonthofen vermittelte der jungen Abteilung einen alten Sportplatz neben der Jägerkaserne beim Offizierskasino, deren damaliger Nutzungsberechtigter und Hausherr die US-Army war.

Im Jahr 1951 wurde der erste eigene Tennisplatz in Binswangen von Clubmitgliedern gebaut.

Schon 1953 nahm der Verein mit je einer Damen- und Herrenmannschaft am Spielbetrieb des Schäbischen Turnierkalenders teil.

1956 wurde die Tennisabteilung des TSV Sonthofen zum TC Sonthofen - ein eigenständiger, eingetragener Verein.

Aus Platzgründen zog der Verein im Jahr 1959 auf die neu gebaute Anlage "Am Schwarzenstein" und konnte erstmalig auf zwei Plätzen die Clubmeisterschaft ausspielen.

Die Anlage am Illerdamm wird in Betrieb genommen!

Im Frühjahr wurde bei einer Mitgliederstärke von 240 Personen eine vorläufige Aufnahmesperre beschlossen. Im Juni waren die ersten drei Plätze auf der neuen Anlage spielbereit und schon im September waren die Arbeiten an allen 7 Plätzen abgeschlossen.

Schon 1979 war klar, dass die vorhandenen sieben Plätze nicht ausreichen und der Neubau von zwei weiteren Plätzen wurde geplant. Der Aufnahmestopp wurde zwischenzeitlich aufgehoben und der TC Sonthofen konnte stolze 340 Mitglieder verzeichnen.

Das erheblich vergrößerte Platzangebot brachte auch die ersehnten sportlichen Erfolge mit sich. So sicherten sich die Jugendlichen des TC Sonthofen vier Titel bei den Allgäuer und Schwäbischen Tennismeisterschaften und wurden Süddeutscher Vizemeister.